Der tägliche Kaffeekick

Kristian Wir haben mal schnell durchgezählt. Das Ergebnis ist eindeutig. Während Thomas und ich einen moderaten Kaffeekonsum pflegen, mit einem Cappuccino am Vormittag und Espressi am Nachmittag, zeigt uns Pam jeden Tag aufs Neue, wo der wahre Espresso-Hammer hängt. „Das läge am italienischen Blut, dass durch ihre Adern fließe”, lässt Sie uns gerne wissen. Ein Naturgesetz also. webpraline.de
Read More

Da gehen wir gerne hin: Lucky Sushi

Thomas Nahe der TU-München befindet sich das „Lucky Sushi“. Wer es scharf, gut und günstig mag, der sollte in der Mittagszeit eines der köstlichen Currys bestellen. Prompter Service, studentisch-lebendiges Ambiente und die allseits geschätzte asiatische Freundlichkeit lassen das Lokal zum WebPraline-Tipp aufsteigen. webpraline.de
Read More

Kleine Kunstwerke

Kristian Auf die Praline klicken, um die nächste zu sehen. Der Firmenname verpflichtet. Unseren Kunden bieten wir selbstverständlich ein paar Pralinen zum Kaffee an. Manchmal belohnen wir uns aber auch selbst mit einer Schachtel. Der schlanken Linie zur Liebe allerdings in geringer Frequenz. Unsere bevorzugte Bezugsquelle ist dabei die Schoko-Galerie „Chokoin“ in der Nordendstraße 58, in Schwabing. Frau Weise weiß einfach, wie man tolle Pralinen macht. Geschmack und Design stehen bei ihren Pralinen im fein ausbalancierten Einklang. Apropos Einklang. Bei diesem Kauf standen wir kurz davor, die ansonsten vorherrschende Büro-Harmonie über Bord zu werfen. Denn Thomas und ich durften nicht wie sonst üblich willenlos über das neue Pralinen-Päckchen herfallen. Denn Pam bestand darauf, die kleinen Kunstwerke erst für den Blog zu fotografieren. „Mann, muss das jetzt echt sein?“ „Ja, muss es!“ Unsere Galanterie und ihre Autorität sorgten letztendlich dafür, dass auch die Leser dieses Blogs zumindest in den optischen Genuss von Frau Weises Pralinen kommen. webpraline.de
Read More

Treffen der Generationen

Pam Zwei hübsche Kinder ihrer Zeit. Die Adler-Schreibmaschine schmückt ein Fach unseres „Setzkasten-Regals“, die Apple-Tastatur ist tägliches Werkzeug zur Jobverrichtung. In unserer kindlichen Fantasie stellen wir uns manchmal vor, wie die Apple-Tastatur in einem unbeobachteten Moment schüchtern ihre mächtige Ur-Oma fragt: „Du, Oma sag mal, wie war das denn damals, als Du noch im Einsatz warst? Habt Ihr da echt noch direkt aufs Papier geschrieben? Mit Farbband und so meine ich. Und hattet Ihr ehrlich keine Festplatte? Und stimmt es, dass man den Brief für den Herrn Generaldirektor noch einmal schreiben musste, wenn man sich vertippt hatte?“ webpraline.de
Read More

Yalle’s Pizza Bar

Kristian Yalle’s Pizza Bar liegt etwas unauffällig in der Schleißheimer Straße, flankiert von einem Norma-Supermarkt und einer etwas verschlagen anmutenden Sportsbar. Folglich ein sehr ehrlicher Standort für eine Kiez-Pizzeria. Das Tempo ist flott, das Essen lecker, die Atmosphäre fröhlich und familiär. Besonderer Pluspunkt: Man wird stets mit einem Lächeln begrüßt. Für den Vegetarier zum Mittagessen: Pizza Funghi plus Mineralwasser für 5,90 Euro. Unsere Bewertung: Wir kommen wieder! Yalle’s Pizza Bar, Schleißheimer Straße 125, 80797 München. webpraline.de
Read More

Demokratieverständnis

Thomas Grundsätzlich fühlen wir uns auch im Büroalltag der demokratischen Willensbildung verpflichtet. Manchmal geht die Entscheidungsfindung aber auch auf kürzerem Wege von statten. webpraline.de
Read More

Ansichtssache

Pam Wie so häufig im Leben, sind die Dinge nicht immer so, wie sie auf den ersten Blick erscheinen. Ursprünglich sollte dieses Zeichnung den Titel erhalten: „Kristian denkt über die perfekte Lösung nach und möchte dabei nicht gestört werden.“ Andere hingegen interpretierten die Geste wahlweise als: Kristian hat gerade eins auf die Nase bekommen, Kristian ist nicht einverstanden mit den ihn umgebenden Gerüchen, Kristian bekämpft seine Kopfschmerzen mit dem alten Hausmittel Druck auf die Nasenflügel, Kristian übt fürs Apnoetauchen und hält tapfer die Luft an. Offensichtlich müssen wir an der optimalen Darstellung des Denkers noch ein wenig feilen. webpraline.de
Read More

Lieblingstücke aus dem Setzkasten

Thomas Unser Bürohengst. Herkunft unbekannt. Wir sind sicher, es war einmal die Gallionsfigur eines schicken Bootes auf dem Starnberger See. webpraline.de
Read More

Wie Frauen Männer sehen

Auf zum Mond Der erste Post der Webpralinen Die Pralinen. Ein früher Entwurf, der es am Ende nicht ganz in den Olymp geschafft hat. Pam wollte bisher nicht das Geheimnis lüften, warum in ihrer Gestaltung der Texter Schultern haben darf wie ein Profi-Schwimmer, der Konzepter hingegen nur ein dünnes Hemd ist. Vermutlich weil der Konzepter Vegetarier ist. Das mit den fehlenden Armen diskutieren wir ein anderes Mal 🙂 webpraline.de
Read More